Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom September, 2018 angezeigt.

Ein Team auf den ersten Blick

Auch für die zweite Damenmannschaft von Motor Hennigsdorf e.V. hieß es am Samstag, den 22.09.18, Saisonstart. Dabei lautete das Motto in der Landesklasse "von vorne anfangen"- neue Spielerinnen wurden rekrutiert und Zeisi als neuer Coach  sah sich der Aufgabe gewachsen eine Mannschaft aus dem bunt zusammen gewürfelten Haufen zu formen. Dabei war die Saisonvorbereitung aufgrund  mangelnder Trainingsbeteiligung alles andere als  ausreichend, um sich für das erste Punktspiel "gut vorbereitet" zu fühlen. Die Mannschaft stand noch nie zusammen zu sechst auf dem Feld. Für manche Spielerinnen war es sogar das erste Mal, dass sie miteinander spielen durften.  Die Positionen wurden eine Woche im Voraus noch schnell ausgeknobelt, da wir auch zum Spieltag gerade mal sieben Mädels waren, mit nur einer Mitte und keiner Diagonalangreiferin. Dagegen waren die Außenpositionen wie gewohnt mit unserem Kapitän Effi und Racine stark besetzt. Beide fingen nach einer mehr…

Auf gehts - also ein bisschen...

Und schon gehts wieder los! Nach einer benötigten und ausreichenden Saisonpause und einer ebenso benötigten und schweißtreibenden Saisonvorbereitung startete am Samstag, den 15. September, für uns die Saison 18/19 mit einem Heimspiel in der Puschkin-Halle. Nicht nur die Gäste waren das erste Mal in dieser Halle. Auch für uns war dies eine Premiere.  Nachdem wir die Halle für unsere Gäste inklusive Reinigung und Buffet vorbereitet hatten, freuten wir uns auf ein spannendes erstes Spiel von VSV Bad Saarow gegen VC Wildau.
Saarow startete offensiv und stark gegen Wildau. Doch Wildau spielte konstant und nutzte die vielen Eigenfehler von Saarow aus und holte so die ersten zwei Sätze. Saarow fokussierte sich dann nochmal auf ihre Stärken und konnte die nächsten zwei Sätze holen. Somit begann die Saison genauso, wovon die letzte geprägt war: TIEBREAK! Schließlich gewann Wildau den fünften Satz mit 15:9 und somit das erste Spiel der Saison.
Jetzt hieß es für uns warm machen. Wer uns…