Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom September, 2013 angezeigt.

Saisonstart mit 2 Niederlagen, aber ohne Blamage

Der erste Spieltag der neuen Saison war aufschlussreich, ermutigend und entsprach alles in allem in etwa den Erwartungen.
Durch die Bundestagswahl war unser Zeitgefühl derart durcheinander gekommen, dass wir entgegen unserer Tradition sogar vollständig und pünktlich vor der Rex-Pils Arena bzw. Sporthalle zu Golm standen. Bloß gut, dass man nicht allzu oft wählen gehen muss. Nicht, dass das noch zur Gewohnheit wird.
Im ersten Spiel traten wir gegen Cottbus an, eine Mannschaft, die wir so zum Großteil schon aus der letzten Saison kannten. Da wir krankheitsbedingt mit „nur“ neun Spielerinnen angereist waren, mussten wir vor allem über die Mitte anders agieren als gewohnt. Das war jedoch kein Hindernis und so starteten wir motiviert und konzentriert in den ersten Satz.
Obwohl wir uns nicht schlecht verkauften, ging der erste Satz an Cottbus. Bis zur Mitte des Satzes waren wir knapp in Führung, aber eine Serie von 10 Punkten in Folge kostete uns den ersten Satz. Es fehlte dieses gewisse E…

Ein wenig Pech und trotzdem gute Ergebnisse - Vorbereitungsturnier in Hennigsdorf

So manch einer wird sich wohl verwundert die müden Augen gerieben haben, als er am Samstagmorgen den altehrwürdigen Motor-Drom alias die Stadtsporthalle Hennigsdorf betrat. Mit nicht weniger als 14 Spielerinnen ging die rundum erneuerte 1. Frauenmannschft von Motor Hennigsdorf in das selbstorganisierte Vorbereitungsturnier. Um jeder Spielerin genügend Spielpraxis zu geben, wurden kurzerhand aus dem  großen Team Motor 1 die beiden Teams „Motor rot“ und „Motor weiß“ gemacht. Für Motor rot traten an: Anne, Heike, Celina, Sophie P., Lena, Jule, Franzi T., Janine Für Motor weiß waren am Start: Netti, Franzi, Marie, Sophie H, Vivien, Cindy Dem Ruf aus Hennigsdorf folgten neben unseren Nachbarn aus Hohen Neuendorf die Teams vom VSV Erkner II, Sf Brandenburg II, HSG Uni Rostock I und die Teams von Rotation Prenzlauer Berg Berlin II und III. Mit einer kleinen Zeitverzögerung starteten die ersten Spiele. Um jedem Team so viel Spielzeit wie möglich zu verschaffen, traten zunächst die Mannschaft…