Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Dezember, 2014 angezeigt.

Ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk an uns selbst!

Der letzte Punktspieltag im Jahr 2014 führte uns nach Strausberg. Dort empfingen uns der Reichenberger SV als Gastgeber und  LG Wassersuppe Seeblick als zweite Gastmannschaft, gegen die wir das erste Spiel bestritten.
Bereits im ersten Satz setzten wir uns schnell ab.  Der Gegner kam nicht so recht ins Spiel und fabrizierte sehr viele Eigenfehler. Mit einem deutlichen Vorsprung ging der Satz damit an uns; sehr schön!  Allerdings wachten die Seeblickerinnen im zweiten Satz auf und setzten uns entsprechend unter Druck; die Punkte purzelten nicht mehr so einfach aus dem Nichts auf uns herab! Wir schafften es aber bis zum Schluss, uns zusammen zu reißen und die Konzentration genügend aufrecht zu erhalten. Eine große Entwicklung für uns! Ein 3:0 Sieg war das Resultat…
Trotz der stets sehr ermüdenden langen Spielpause (Reichenberg gewann mit 3:1 gegen Wassersuppe Seeblick) stellten wir uns im letzten Spiel des Tages hoch motiviert gegen die Damen aus Strausberg. Im Hinspiel wurden wir…

Auslosung für den Landespokal

Die Ausschreibung für die Vorrunde des Landespokals ist raus - uns hat es nach Cottbus verschlagen. Also, wirklich nach Cottbus. Unsere Gegner werden sein:

HSV Cottbus II
HSV Cottbus I
SV Energie Cottbus III

Da wäre es einfach nicht nett gewesen, den Spieltag bei uns auszutragen...
Die Ansetzungen werden vor Ort ausgelost, Datum ist der 25.01.2015.

Die Mannschaften, die sich qualifizieren, spielen am 2./3.5. in der Endrunde den Sieger des Landespokals aus. Dann kommen auch die Mannschaften dazu, die schon gesetzt sind (wie die Drittligisten Havel Oranienburg und VSV Erkner I ).

Wir sind gespannt!

Keine Punkte, aber ein schönes Spiel

Am 29.11.2014 spielten wir unseren fünften Spieltag in Zepernick. Wir hatten uns viel vorgenommen, das Training vorher lief gut, auch die Moral war super.

Unser erster Gegner, der SV electronic Hohen Neuendorf, hatte uns bereits beim ersten Aufeinandertreffen arg zugesetzt. Und erneut lief es nicht so, wie wir es uns vorgestellt hatten. Es ist schwer, es an etwas Bestimmten fest zu machen - was auch immer es war, wir fanden einfach nicht in unser Spiel und verloren folgerichtig 3:0.

In der Pause setzen wir uns zusammen und beschlossen, das nächste Spiel gegen die SG Einheit Zepernick mit anderen Voraussetzungen anzufangen. Was hatten wir zu verlieren?

Und siehe da, wir waren mit viel mehr Selbstbewusstsein und Freude bei der Sache, die Angreifer ließen sich immer wieder was einfallen, gelegte und gut geschlagene Bälle führten zum Erfolg, die gute Abwehr und druckvolle Aufgaben ließen uns sogar den zweiten Satz gewinnen (25:19). Auch die anderen Sätze verloren wir knapp (22:25, 23:25, 22:2…